Alle Kategorien

Kontaktieren Sie uns

Wissen

Startseite >  Wissen

Wie wählt man den LAB-Scanner aus?

Zeit: 2023-05-05 Zugriffe: 1

Mit der Förderung und Entwicklung der oralen Digitalisierung auf der ganzen Welt haben immer mehr Zahnkliniken und Dentallabore begonnen, sich in Richtung Digitalisierung zu wandeln; Daher gibt es auch viele orale digitale Geräte wie: Intraoralscanner, Dentallaborscan, Gesichtsscan, 3D-Druck, Fräsmaschine usw. Als Frontend-Produkt für die Digitalisierung des Dentallabors: Wie wählt man Dentallabor-Scannerprodukte aus? ist besonders wichtig.

1. Schnelligkeit

Die Scangeschwindigkeit war schon immer einer der wichtigsten Faktoren bei der Produktbewertung. Schnelles Scannen kann die Arbeitseffizienz erheblich verbessern. Übliche Scangeschwindigkeiten: Vollbogen ≤ 15 s, Modell mit Stümpfen ≤ 16 s, Abdruck ≤ 38 s, Artikulator ≤ 7 s sind relativ schnell.

2. Software

Für Dental LAB ist eine Software, die einfach zu bedienen ist, sehr wichtig. Sie lässt sich nicht nur in der Anfangsphase schnell erlernen und nutzen, sondern erleichtert auch die Handhabung und Nutzung von Problemen im späteren Stadium

3. Hardware

Eine gleichbleibende und zuverlässige Qualität ist ebenfalls ein wichtiger Faktor bei der Definition eines guten Produkts. Neben einem großen Sichtfeld und der Fähigkeit, sehr kleine Winkel zu scannen, sind auch sehr wichtig, was uns bei der Erledigung komplexerer Fälle in unserer täglichen Arbeit helfen kann.

4. Weit verbreitete Anwendung

Für Dentallabore gilt: Je mehr Indikationen ein Gerät scannen kann, desto besser. Daher müssen wir bei der Auswahl zusätzlich zum üblichen Vollbogenmodell mit Stümpfen und Abformartikulator (Kavo) mehr darauf achten, welche Art von Scan durchgeführt werden kann , Artex) Implantat Abutment Implantat Brücke Vollprothese ist ebenfalls sehr wichtig.

E-Mail zur Spitze gehen